15.09.2016 SMI nach US-Daten auf dem Rückzug

Die anziehende Teuerung und die überraschend deutliche Steigerung der Industrieproduktion in den USA gab Spekulationen auf eine baldige Zinsanhebung in der weltgrössten Volkswirtschaft Auftrieb und beendete Aufwärtstrend der vergangenen Woche. Die Stimmung der Anleger trübte sich Händlern zufolge ein, anfängliche Anschlusskäufe ebbten ab und die Marktteilnehmer begannen, Gewinne einzustreichen. Negativ wirkte sich auch der wieder einsetzende Ölpreisrückgang aus. Der sank am Dienstag um 0,3 Prozent auf 7907 Punkte. Vorübergehend war der Leitindex noch bis auf 7977 Zähler gestiegen, nachdem er in der vergangenen Woche 2,5 Prozent zugelegt...Weiter lesen

15.09.2016 Zweifel an Zentralbanken stützt Goldrausch

Über die vergangenen zwei Wochen haben Anleger niedrigere Preise genutzt, um ihre Bestände zu vergrössern. Sorgen machen ihnen die geldpolitischen Entscheidungen der Zentralbanken weltweit.

Die Positionen sind auf 1822,3 Tonnen geklettert, soviel wie zuletzt im Dezember 2013, belegen Bloomberg-Daten. Im Januar lagen sie noch auf einem Siebenjahrestief. In den vergangenen zwei Wochen ist der um 1,6 Prozent gesunken, gleichzeitig legte das Volumen der ETFs um 63,2 Tonnen zu.

weist für dieses Jahr die beste Wertentwicklung nach auf. Sorgen wegen negativer Zinsen in Japan und Europa und Unsicherheit, ob die US-Notenbank Federal...Weiter lesen

15.09.2016 Notenbanker-Aussagen schüren Zinsangst

Mit einer Zinserhöhung würden Aktien gegenüber festverzinslichen Wertanlagen an Attraktivität verlieren - entsprechend ging es an der Wall Street klar bergab. Die zuletzt etwas schwankenden gaben ebenfalls keinen Rückenwind.

Der Industrial schloss 1,02 Prozent im Minus bei 17529,98 Punkten. Damit knüpfte der New Yorker Leitindex wieder an seine zum Wochenauftakt unterbrochene Verlustserie an. Ähnlich erging es den anderen Indizes: Der marktbreiter fiel um 0,94 Prozent auf 2047,21 Punkte zurück und der technologielastige Auswahlindex 100 verlor 1,32 Prozent auf 4322,56 Punkte.

2 bis 3 Zinserhöhungen...Weiter lesen

CALL-BACK SERVICE

CALL-BACK SERVICE

Historie

Wir sind ein inhabergeführtes Unternehmen. Familienwerte wie Verantwortung, Verlässlichkeit und Besonnenheit sind die Grundlage, auf der wir moderne, kundenspezifische Finanzprodukte und Services entwickeln. Das Beste ermöglichen, das ist unser Anspruch für jeden unserer Mandanten.

details

Vorteile

Wir stellen Ihnen höchste Kompetenz zur Seite. Berater und Experten, die Best-off-Lösungen entwickeln. Mit unserem Konzept des Regulierungsmanagements konnten wir bereits zahlreichen Privat- und Firmenkunden erfolgreich einen Weg aus Schulden und Verbindlichkeiten ebnen. 

details

Ausgezeichnet

Die Zufriedenheit unserer Kunden liegt uns am Herzen. Daran messen wir unseren Erfolg. Ziel ist es, für jeden Mandanten eine Reduzierung seiner Schuldsumme bei den Gläubigern zu erreichen. Was uns auch gelingt. Die Finanzsanierung hilft, sich wirtschaftlich wieder zu stabilisieren.

details